Congatec AG
We simplify the use of embedded technology

Pressemitteilungen

9. Juli 2008

Neue Spezifikation für Embedded Computer Module veröffentlicht

Das Qseven Konsortium verabschiedet die Version 1.0 der Qseven Embedded Computer Modul Spezifikation

Deggendorf, 09. Juli 2008 * * *  Das Qseven Konsortium hat die Qseven Spezifikation in der Version 1.0 freigegeben und veröffentlicht. Damit können Hersteller von Embedded Computermodulen die Entwicklung von Qseven Modulen starten.

Im Gegensatz zu bisherigen Standards für Computer-On-Modules ist Qseven klar auf mobile und ultramobile Anwendungen ausgerichtet. Qseven stellt schnelle, seriell differenzielle Schnittstellen wie PCI Express und SATA zur Verfügung, verzichtet aber konsequent auf alte „legacy“ Interfaces wie z.B. EIDE und PCI, um auch zukünftige CPU und Chipsatzgenerationen problemlos verwenden zu können.Erstmals wird bei Qseven auch ein einheitliches Softwareinterfaces definiert. Dieses API (Application Programming Interface) deckt die bei vielen professionellen Anwendungen wichtigen Funktionen wie Watchdog Timer, I²C Bus, LCD Helligkeitskontrolle, BIOS User Speicherbereiche oder auch das Auslesen von Systemtemperaturen ab. QSeven™ Module unterschiedlicher Herstellen können damit ohne Änderungen an Hard- und Software flexibel untereinander ausgetauscht werden.

Neu ist auch das SDIO Interface. Damit können SD-Cards als günstige und robuste Massenspeicher verwendet werden. Das SDIO ist beim Qseven mit 8 Bit Datenbreite definiert und kann somit auch MMC 4.0 Karten mit bis zu 52 MByte/s Datenübertragungsrate verwenden. Neben Speichermedien sind für den SDIO Standard auch Karten mit Funktionen wie WLAN, Bluethooth, RFID u.v.m. verfügbar.

Der Qseven Standard beinhaltet folgende Interfaces:

  • 4x PCI Express x1 Lanes
  • 2x SATA
  • 8x USB 2.0
  • 1x 1000BaseT Ethernet
  • 1x SDIO 8 Bit
  • LVDS 2x 24 Bit
  • SDVO / HDMI / DisplayPort (shared)
  • HDA (High Definition Audio)
  • I²C Bus
  • LPC (Low Pin Count Bus)
  • Fan Control
  • Battery Management
  • 5V Power (TDP max. 12 Watt)
  • Application Programming Interface (API)

Die Qseven™-Plattform wurde speziell mit Blick auf die neueste Low-Power-Prozessortechnologie und die Nachfrage nach kleinen Abmessungen entwickelt. Mit einer im Standard festgeschriebenen maximalen Leistungsaufnahme von ca. 12 W ist das neue Format vor allem für Hersteller batteriebetriebener Applikationen interessant.

Die aktuelle Definition des Qseven Standards kann auf www.Qseven-standard.org eingesehen werden. Dort stehen für Qseven Anwender und Anbieter detaillierte Informationen zur Verfügung.

Das Qseven Konsortium zählt inzwischen schon 14 Mitglieder:

  • congatec AG
  • MSC Vertriebs GmbH
  • Seco s.r.l
  • ASEM S.p.A
  • DAVE Srl
  • Grossenbacher Systeme AG
  • Hectronik AB
  • IEI
  • Portwell, Inc.
  • Tranquilpc Ltd.
  • Contradata
  • Elektrosil GmbH
  • HSM Zamecki
  • Matrix Electronica

Qseven ist eine uneingeschränkt verfügbare und lizenzkostenfreie Definition. Alle Konsortiumsmitglieder können den Markennamen Qseven und das Qseven Logo frei und unbegrenzt nutzen. Das Qseven Konsortium lädt alle Hersteller und Anwender von Embedded Computermodulen zur Mitgliedschaft ein.