Congatec AG
We simplify the use of embedded technology

Pressemitteilungen

7. Oktober 2005

Embedded Panel Interface - endlich standardisiert

Das Embedded Panel Interface EPI, ein offener Standard, erlaubt ein einfaches, direktes Ansteuern aller Flatpanel Displays bei maximaler Austauschbarkeit.

Deggendorf 7. Oktober 2005 - Die grosse Stärke von COM's (Computer On Modules) ist die freie Austauschbarkeit der Module unterschiedlicher Hersteller. Der einzige Schwachpunkt war dabei die direkte Ansteuerung von Flatpanel Displays. Da hier kein übergreifender Standard existierte war jeder Hersteller gezwungen einen eigenen Weg zu definieren.

Mit dem Embedded Panel Interface EPI wird dies behoben. EPI basiert auf dem VESA Standard EDID 1.3 und definiert das Softwareformat für die Displayeigenschaften sowie das skalierbare Hardwareinterface.
Mit EDID 1.3 können zwar Displays mit eigener lokaler Intelligenz ausreichend beschrieben werden, aber für die direkte Ansteuerung durch ein Embedded Computer Modul sind zusätzliche Informationen nötig. EPI nutzt deshalb den kompletten EDID 1.3 Datensatz und ergänzt diesen mit den fehlenden Parametern.
Die VESA ist mit der mittlerweile abgekündigten Spezifikation EDID 2.0 daran gescheitert. Diese Definition konnte sich wegen ihrer sehr hohen Komplexität leider nicht durchsetzen.
Ein EPI Datensatz zur Beschreibung der Ansteuerung des Displays kann sehr leicht erstellt werden. Alle benötigten Daten können aus den technischen Datenblättern der Displayhersteller entnommen werden. Weiter vereinfacht wird dies durch das CGOS32 Tool von congatec. Dabei können die erstellten Datensätze gleich in einen dafür reservierten Bereich im BIOS der congatec Boards geschrieben werden.
Der so erzeugte EPI Datensatz beschreibt das verwendete Display unabhängig vom benutzen Videocontroller und wird vom Video BIOS des COM entsprechend ausgewertet. Das Ergebnis ist eine Plug-and-Display Lösung die unabhängig vom Hersteller eine einfache Austauschbarkeit von Displays und COM's ermöglicht.
Diese Definition wurde gemeinsam mit großen Kunden und weiteren Herstellern von Embedded Computermodulen entworfen.
"Wir unterst�tzen ausdrücklich die Entwicklung von EPI als einheitliches Panelinterface" so Peter Marek von MarekMicro bzw. Advantech "damit wird das komplexe Thema der Displayanpassungen für uns und unsere Kunden erheblich erleichtert."
congatec hat den ersten Schritt zur Definition von EPI gemacht. Die Definition wird gerade mit zahlreichen Modulherstellern abgestimmt um dann im November veröffentlicht zu werden.