Congatec AG
We simplify the use of embedded technology

Pressemitteilungen

10. Februar 2009

congatec präsentiert mit dem conga-BA945 ein neues COM Express Modul mit Intel® Atom™ Prozessor und hoher Grafikleistung

Die congatec AG stellt ihr mittlerweile viertes Embedded Computermodul basierend auf der stromsparenden Intel® Atom™ Prozessorfamilie vor.

Deggendorf, 4. Februar 2009   * * *   Die congatec AG stellt mit dem conga-BA945 ihr mittlerweile viertes Embedded Computermodul basierend auf der Intel® Atom™ Prozessorfamilie vor.


Das conga-BA945 ist ein COM Express Modul mit Steckerbelegung Typ 2 und entspricht der in der Spezifikation definierten Basis-Baugröße von 95x125 mm².


Der verwendete Intel® Atom™ Prozessor N270 ist mit 512 KByte Cache ausgestattet und wird mit 1.60 GHz Takt und einem Frontside Bus mit einer Geschwindigkeit von 533 MHz betrieben. Trotz der hohen Rechenleistung begnügt sich der Prozessor mit einer maximalen Verlustleistung von 2,5 Watt. Dieser Wert wird aber dank des ausgefeilten Power-Managements des congatec embedded BIOS in der praktischen Anwendung immer deutlich unterschritten.


Das conga-BA945 von congatec unterstützt die Intel® Hyper-Threading Technologie und kann mit geeigneter Software zwei Betriebssysteme gleichzeitig und unabhängig voneinander betreiben.


Im Gegensatz zum kürzlich vorgestellten conga-CA945, einem noch preisgünstigeren und kompakteren COM Express-kompatiblen Modul mit Intel Atom Prozessor, kommt beim conga-BA945 statt des Intel® 945GSE der leistungsfähigere Intel® 945GME Chipsatz zum Einsatz. Dieser Chipsatz erlaubt den gleichzeitigen Einsatz von zwei Speichermodulen, was sowohl den maximalen Speicherausbau von 4 GByte als auch einen zweikanaligen Speicherzugriff ermöglicht. Die damit erzielte Performance-Steigerung beträgt allein bei der Grafikleistung mehr als 50%. Der im Chipsatz integrierte Graphic-Controller Intel® Graphics Media Accelerator 950 kann mit 10,6 GB/s Bandbreite auf bis zu 224 MByte Video-Speicher zugreifen. Die beiden unabhängigen Grafik-Kanäle können über 2x24 Bit LVDS, SDVO, TV-Out oder analog VGA ausgegeben werden. Das conga-BA945 verwendet den EPI - Grafikstandard und die VESA DisplayID Definition zur automatischen Konfiguration von Flatpanel Displays.


Um eine schnelle Systemerweiterung zu ermöglichen, stehen fünf PCI Express Lanes, PCI Express Graphic (PEG 1x16), acht USB 2.0, zwei Serial ATA sowie die Signale für zwei Express Cards zur Verfügung. Abgerundet wird der Funktionsumfang durch eine Lüftersteuerung, dem LPC Bus für langsame Erweiterungen und einem HDA Interface als leistungsfähiges, digitales Audiointerface.


Trotz der sehr hohen Rechenleistung bleibt die maximale Verlustleistung des conga-BA945 im praktischen Betrieb deutlich unter 10 Watt und ist damit sehr gut für alle mobilen und lüfterlosen Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Grafikleistung geeignet.

Das conga-BA945 ist ab sofort verfügbar.