Congatec AG
We simplify the use of embedded technology

Pressemitteilungen

13. Februar 2009

congatec präsentiert mit dem conga-ARkit eine Referenz-Plattform für die Automatisierung

Das Starterkit besteht aus Hard- und Software als Designgrundlage für SPS Hersteller

Deggendorf, 12. Februar 2009   * * *   Die congatec AG stellt mit dem conga-ARkit ein komplettes Lösungspaket zur Implementierung von SPS Funktionalitäten vor.

Das Komplettpaket wurde in Zusammenarbeit mit der 3S-Smart Software Solutions GmbH, der Real-Time Systems GmbH und OSCAT („Open Source Community for Automation Technology“) entwickelt. Es adressiert SPS Hersteller und Firmen, die SPS Funktionalität in ihre Anwendungen integrieren wollen.

Als Hardware-Basis wurde das conga-QA, ein Qseven Computer-On-Module mit Intel®  Atom™ Prozessor Z530, gewählt. Dieses Modul lässt sich durch seine kompakte Größe von nur 7x7cm² leicht in Hutschienengehäuse integrieren, bietet leistungsfähige und zukunftsorientierte Schnittstellen und kann durch Hyperthreading und Virtualisierungssupport zwei unterschiedliche Betriebssysteme gleichzeitig betreiben. Das preisgünstige conga-QA ist damit die ideale Hardware-Plattform für die meisten Steuerungs- und Visualisierungsaufgaben.

Um das Qseven Modul betreiben zu können, ist ein passendes Evaluation-Carrier-Board im Kit enthalten. Damit sind alle Qseven Schnittstellen über Standard-Stecker zugreifbar. Herstellerspezifische I/O Komponenten lassen sich dann über Ethernet/Ethercat oder einen anderen Feldbus flexibel konfigurieren und ansteuern.

Das komplett anwendungsorientiert zusammengestellte Softwarepaket kommt vorinstalliert auf einem bootbaren USB Memory Stick. Dort werden dann über die Hypervisor Software ein Microsoft Windows XP und ein echtzeitfähiges OSADL Linux gebootet. Die Systemresourcen des Qseven Moduls werden den Betriebssystemen jeweils exklusiv zugeordnet. Die Kommunikation zwischen diesen beiden Teilsystemen findet über einen virtuellen Ethernet-Port statt.

Auf der Echtzeit-Seite, der OSADL Linux Installation, läuft ein CoDeSys SP als SPS-Laufzeitsystem. Durch die komplette, echtzeitfähige Virtualisierung ist der SPS Steuerungsbetrieb völlig unabhängig von der Windows-Installation. Selbst ein Windows „Blue-Screen“ oder ein schwerwiegender Anwendungsfehler können die Verlässlichkeit der Steuerung nicht beeinflussen.

Auf der anderen Seite, der nicht echtzeitfähigen Windows Installation, sind das IEC 61131-3 Programmiersystem CoDeSys und die Open Source OSCAT Library (Open Source Community for Automation Technology, www.oscat.de) installiert. Dieses umfassende Software-Tool ermöglicht es, bei Automatisierungsaufgaben sowohl die Steuerung als auch die Visualisierung zu projektieren. Der im Paket enthaltene CoDeSys OPC-Server erlaubt den Zugriff auf die Echtzeit-Prozessdaten über entsprechende OPC Clients. Mit dem integrierten Visualisierungseditor können auch innerhalb des Programmiersystems Visualisierungsmasken komfortabel erstellt werden.

Das conga-ARkit beinhaltet eine komplette Intel Atom Prozessor basierende Hardware und eine vollständig installierte Softwareumgebung inklusive der Runtime Umgebung. Ein kompaktes CPU Modul mit lediglich 7x7cm kann sowohl die Visualisierung als auch die Steuerungsaufgaben übernehmen. Kompakter und leistungsfähiger kann eine Automatisierungsplattform kaum gestaltet werden.