Congatec AG
We simplify the use of embedded technology

Pressemitteilungen

11. November 2008

congatec präsentiert mit conga-QA neues, kompaktes Modul mit Intel® Atom™ Prozessor

Erstes auf dem neuen Modulstandard Qseven basierendes Produkt adressiert den Markt für portable Geräte

München, electronica, 11. November 2008  * * *  Die congatec AG stellt mit dem conga-QA das erste auf dem neuen Formfaktor Qseven basierende Computermodul vor. Das conga-QA ist mit der aktuellsten Prozessorserie Intel® Atom™ Z5xx sowie dem Intel® System Controller Hub US15W ausgestattet.

Die Qseven™-Plattform wurde speziell mit Blick auf die neueste Low-Power-Prozessortechnologie und die Nachfrage nach kleinen Abmessungen entwickelt. Mit einer Leistungsaufnahme von typisch < 5Watt, mechanischen Dimensionen die kaum größer als eine Kreditkarte sind, den integrierten Funktionen für Batteriemanagement und ACPI 3.0 Power Management ist das conga-QA optimal geeignet für alle mobilen Anwendungen.


Das neue Modul stellt schnelle, seriell differenzielle Schnittstellen wie PCI Express und SATA zur Verfügung, verzichtet aber konsequent auf alte „legacy“ Interfaces wie z.B. EIDE und PCI, um auch zukünftige CPU und Chipsatzgenerationen problemlos verwenden zu können. Im Detail betrachtet werden 8x USB 2.0, 1x SATA, 1x SDIO, 1x PCIe, LPC Bus, I²C Bus sowie Gigabit Ethernet und High Definition Audio zur Verfügung gestellt. Außerdem werden optional bis zu 4 GByte onboard Flash Speicher als robuster Massenspeicher angeboten. Über das flexible SDIO Interface lassen sich SD-Cards als günstige und robuste Massenspeicher verwende. Dank 8 Bit Datenbreite können aber auch MMC 4.0 Karten mit bis zu 52 MByte/s Datenübertragungsrate eingesetzt werden. Neben Speichermedien sind für den SDIO Standard auch Karten mit Funktionen wie WLAN, Bluethooth, RFID u.v.m. verfügbar.


conga-QA ist in zwei CPU-Varianten lieferbar. Die preisgünstigere Version basiert auf dem Intel® Atom™ Z510 Prozessor mit 1,1 GHz Taktfrequenz sowie 400 MHz Front-Side‑ und Memory-Bus. Die High-End-Version enthält dagegen einen mit 1,6 GHz getakteten Intel® Atom™ Z530 (mit 533 MHz Front-Side‑ und Memory-Bus). Beide Ausführungen sind mit 512k L2-Cache ausgestattet und können auf 512 MByte On-Board-DDR2-Speicher zugreifen.


Der Intel® System Controller Hub US15W enthält die Grafik-Engine Intel® GMA500. Die 3D-fähige On-Board-Grafik nutzt bis zu 256 MByte Framebuffer und unterstützt DirectX 9.0E sowie OpenGL 2.0. Video-Anwendungen werden durch hardwaremäßige MPEG2‑ und MPEG4-Decodierung beschleunigt. Die Grafikausgabe erfolgt entweder über einen 1x24-Bit LVDS-Kanal oder einem SDVO-Port. Das conga-QA Modul verwendet VESA-Standard „DisplayID“ zur automatischen Erkennung angeschlossener Flach-Displays.


Sämtliche congatec-Boards sind mit dem congatec Embedded-BIOS ausgestattet. Enthalten ist auch ein Board-Controller, der einen Teil der embedded BIOS-Erweiterungen ausführt. Durch die Unabhängigkeit vom x86 Prozessor werden Funktionen wie System Monitoring oder auch der I²C Bus schneller und verlässlicher, selbst wenn sich das System im Standby Modus befindet.


Qseven ist die erste Embedded Modul Definition, die ein einheitliches Softwareinterface definiert. Dieses API (Application Programming Interface) deckt die bei vielen professionellen Anwendungen wichtigen Funktionen wie Watchdog Timer, I²C Bus, LCD Helligkeitskontrolle, BIOS User Speicherbereiche oder auch das Auslesen von Systemtemperaturen ab. QSeven Module unterschiedlicher Hersteller können somit ohne Änderungen an Hard- und Software flexibel untereinander ausgetauscht werden.


Verfügbarkeit
conga-QA wird ab April 2009 lieferbar sein.

 


Intel und Intel Atom sind Warenzeichen der Intel Corporation in USA und anderen Ländern