Congatec AG
We simplify the use of embedded technology

Pressemitteilungen

2. April 2008

congatec präsentiert COM Express™ Compact auf Basis der Prozessorserie Intel® Atom™ Z5xx

COM Express™ Modul basierend auf Intel® Atom™ Z5xx Prozessoren sowie dem Intel® System Controller Hub US15W

Deggendorf, 2. April 2008   * * *  Die congatec AG erweitert ihre erfolgreiche COM Express Produktfamilie mit der Einführung des extrem stromsparenden conga-CA, ausgestattet mit der aktuellsten Prozessorserie Intel® Atom™ Z5xx sowie dem Intel® System Controller Hub US15W.

Das gesamte Design dieses kompakten, nur 95 x 95 mm großen COM Express Moduls ist auf geringen Stromverbrauch ausgerichtet, und so bleibt der Leistungsverbrauch einer typischen Anwendung deutlich unter 5 Watt. Im Zusammenspiel mit dem ACPI 3.0 Batteriemanagement lassen sich damit äußerst mobile Embedded-Applikationen realisieren.


conga-CA unterstützt bis zu zwei PCI Express Lanes, acht USB 2.0-Anschlüsse, zwei Serial ATA-Ports, ein IDE-Interface sowie Intel® High Definition Audio. Durch die beiden SDIO-Steckplätze auf dem Board erschließen sich flexible Erweiterungs­möglichkeiten. Vervollständigt wird die Ausstattung durch PCI-Bus, Multi Master I²C-Bus, LPC-Bus, Lüftersteuerung und Gigabit Ethernet.

conga-CA ist in zwei CPU-Varianten lieferbar. Die Version conga-CA eco basiert auf dem Prozessor Intel® Atom™ Z510 mit 1,1 GHz Taktfrequenz sowie 400 MHz Front-Side- und Memory-Bus. Die High-End-Version enthält dagegen einen mit 1,6 GHz getakteten Intel® Atom™ Z530 (mit 533 MHz Front-Side- und Memory-Bus). Beide Ausführungen sind mit 512k L2-Cache ausgestattet und können auf bis zu 1 GByte On-Board-DDR2-Speicher zugreifen.

Der Intel® System Controller Hub US15W enthält die Grafik-Engine Intel® GMA500. Die 3D-fähige On-Board-Grafik nutzt bis zu 256 MByte Framebuffer und unterstützt DirectX 9.0E sowie OpenGL 2.0. Video-Anwendungen werden durch hardwaremäßige MPEG2- und MPEG4-Decodierung beschleunigt. Die Grafikausgabe erfolgt entweder über einen 1x24-Bit LVDS-Kanal oder einem SDVO-Port. Das conga-CA Modul verwendet den EPI-Standard (Embedded Panel Interface) zur automatischen Erkennung angeschlossener Flach-Displays. Der neue VESA-Standard „DisplayID“ wird ebenfalls unterstützt.

Sämtliche congatec-Boards sind mit dem congatec Embedded-BIOS ausgestattet. Enthalten ist auch ein Board-Controller, der einen Teil der embedded BIOS-Erweiterungen ausführt. Durch die Unabhängigkeit vom x86 Prozessor werden Funktionen wie System Monitoring oder auch der I²C Bus schneller und verlässlicher, selbst wenn sich das System im Standby Modus befindet.

Das conga-CA Modul unterstützt ACPI 3.0 mit der intelligenten Batteriemanagement-Technologie von congatec. Zusammen mit dem Smart Battery Manager Module conga-SBM²C ist die problemlose Realisierung mobiler und batteriebetriebener Systeme möglich.